Über uns

Hier finden Sie alle Informationen rund um den aktuellen Vorstand und die Historie

Der aktuelle Vorstand besteht aus:

Präsident Daniel Kramer

Mail Adresse: d.kramer@muesiwa.de

Vizepräsident Timo Schmitz

Mail Adresse: t.schmitz@muesiwa.de

Schriftführer Thorsten Martsch

Mail Adresse: t.martsch@muesiwa.de

Schatzmeister Thorsten Kubatzki

Mail Adresse: t.kubatzki@muesiwa.de

Der aktuelle Elferrat der KG Mü-Si-Wa 2018 besteht aus folgenden Personen:

von oben links: André Schütte, Benjamin Scheffler, Jürgen Wirth, Thorsten Cordes, Björn Menke, Markus Cramer, Jonas Schöne, Marius Birke, Fabian Gregorius, Dirk Gerke, Sascha Werner, Matthias Frenz, Matthias Frigge

von unten links: Stefan Schmidt, Benedikt Frenz, Alexander Sprenger, Patrick Weber, Thorsten Kubatzki, Daniel Kramer, Timo Schmitz, René Süggeler, Christoph Sprenger, Thorsten Martsch, Daniel Brandenburg, Thomas Schulte, Christian Beele

Es fehlen: Sebastian Schmidt, Sebastian Schöne, Simon Rinschede und Andreas Wirth

Unsere Kindergarde

Unsere Damengarde

Das Solomariechen

Der Elferrat

Die Juniorengarde

Die Prinzengarde

Unser Senat

Der Karnevalswagen

Chronik

Karnevalsgesellschaft Mülheim – Sichtigvor – Waldhausen von 1960 e.V.

 

Die Anfänge der Karnevalsgesellschaft der KJG Mülheim-Sichtigvor-Waldhausen führen in die kleinste dieser drei Gemeinden des Kirchspiels, nämlich Waldhausen. Mit dem Bau der Schützenhalle Waldhausen im Jahre 1952 wurde die Möglichkeit genutzt, alljährlich am Karnevalssonntag einen „Bunten Abend“ in der Schützenhalle Waldhausen. Es gab keinen Elferrat, kein Prinzenpaar und keine Tanzgarden.

Das änderte sich freilich im Jahre 1960.

Das Haus Teiplaß – die neu erbaute Mehrzweckhalle in Sichtigvor – wurde fertiggestellt. Damit war die Möglichkeit gegeben, für alle Bewohner des Kirchspiels an einem zentral gelegenen Platz größere Veranstaltungen durchzuführen. In einer Versammlung der kath. Jugend im Dezember 1960 wurde der Vorschlag erhoben: „Wir bilden einen Elferrat und veranstalten eine Prunk- und Galasitzung!“. Der Vorschlag bekam allgemeine Zustimmung und schon am Karnevalssonntag 1961 zog zum ersten Mal ein Elferrat mit auf die Bühne.

Im Jahre 1966 wurde die Prinzengarde gegründet. Am Karnevalssonntag 1967 hatte die Prinzengarde ihren ersten Auftritt mit dem Tanzpaar Erna Gockel und Reinhard Hillebrand.

1972 erfolgt die Gründung der Damengarde, 1975 die Gründung der Kindergarde und seit 1978 gibt es auch eine Juniorengarde.

Gerade die Auftritte der Garden sind es, die bei den Veranstaltungen der Karnevalsgesellschaft Mü-Si-Wa immer wieder Höhepunkte bilden. Das gilt besonders für die farbenfrohen Schautänze der einzelnen Garden.

Bekannt und berühmt ist auch die hervorragende Bühnengestaltung. Zu jedem Sessionsmotto wird ein neues Bühnenbild entworfen.  Diese karnevalistische Kulisse kommt besonders zu Beginn der Großen Prunk- und Galasitzung zur Geltung.

Seit Jahren lag die künstlerische Gestaltung in den Händen von Willi Eickhoff, Heinz Karrie und Werner Gröne, ab 2003 bis heute wird das Bühnenbild von Verena Geisthoff, Jenny Wittekamp, Stephi Schmidt, Marie Weber, Katharina Böckmann, Julia Böckmann, Heidi Gerden, Steffi Meier und Nina Rinschede in tagelanger Arbeit gestaltet. Vielen Dank dafür!!!

Auch die Orden, die von der KG an die Aktiven verteilt werden, verdienen Beachtung. Sie sind ebenfalls dem Sessionsmotto angepasst. Von 1960 bis 1992 wurden sie von M. Bajewski entworfen und in mühevoller Handarbeit gefertigt, sei es in der Dreh-, Gravier- oder Löttechnik.

Ab 1977 wird die Vollgusstechnik angewandt. Seit 1993 wird der Entwurf von Ulla Frigge erstellt, die Fertigung hat Alfons Dicke übernommen, ihm folgte ab 2006 Uwe Hillebrand. Aktuell kümmern sich die beiden Elferräte Thorsten Kubatzki und Sascha Werner um die Herstellung der Orden. Die weitere Erstellung, wie Bemalung, Beschriftung und Lackierung der ca. 200 Orden wird durch die Frauen der Elferratsmitglieder vorgenommen.

An dieser Stelle muss der Name Friedel Sprenger erwähnt werden. Von 1961 bis 1992 war er Präsident der Karnevalsgesellschaft. Ohne sein tatkräftiges Engagement wäre der große Aufschwung des Karnevals in Mülheim-Sichtigvor-Waldhausen nicht möglich gewesen.

Unterstützt wurde er bei dieser Arbeit von dem Vize Peter Hillebrand.

Ihm folgte als Präsident Karl-Heinz Göers von 1992 bis 2007. Von 2007 bis 2018 zeichnete sich Christian Beele für die Belange der KG verantwortlich.

Heute wir die Karnevalsgesellschaft von Präsident Daniel Kramer unter der Mitarbeit von Vize Timo Schmitz, Geschäftsführer Thorsten Martsch und Schatzmeister Thorsten Kubatzki geführt.

Zum ersten Prinzenpaar wurde im Jahre 1961 Franjo Biermann und Monika Grafe proklamiert.

Von nun an ging die Entwicklung schnell aufwärts. Die Karnevalssitzungen der Karnevalsgesellschaft Mü-Si-Wa brauchten den Vergleich mit den traditionellen Veranstaltungen in den Nachbargemeinden nicht mehr zu scheuen.

Es sprach sich herum, dass man hier gut Karneval feiern konnte. Viele – besonders jugendliche Besucher – kamen in Kostümen zu der großen Prunk- und Galasitzung. Einheimische Akteure gestalteten in der Hauptsache das Programm.  Und schon bald wurden gegenseitige Besuche bei den Karnevalsveranstaltungen in Allagen, Belecke, Delbrück, Hirschberg, Hüsten, Rüthen und Warstein in das Programm der Karnevalsgesellschaft aufgenommen.

Es wurde schon gesagt, dass es in der über 55-jährigen Geschichte der Karnevalsgesellschaft den Aktiven immer wieder gelungen ist, für die Sache des Karnevals in vielen Kreisen unserer Bürgerschaft Interesse zu wecken.

Von 1964- 2017 besuchten Prinzenpaar, Elferrat und Tanzgarden am Rosenmontag die Kindergärten Lippkamp und Jahnstr. Dort warten die Kinder in Kostümen auf die Karnevalisten. Seit 2014 wird die Grundschule an Weiberfastnacht besucht und seit 2017 auch die Kindergärten.

Im Jahr 2016 wurde beschlossen, den Kinderkarneval und den Rosenmontag anders zu gestallten. Der Kinderkarneval wurde von Rosenmontag auf den Samstag verlegt und am Rosenmontag nimmt die ganze Karnevalsgesellschaft am Rosenmontagsumzug in Belecke teil. Dazu wurde extra ein RoMo Wagen gebaut, der erstmal 2017 am Zug in Belecke teilnahm. Maßgeblich an Planung und Bau waren Rüdiger Luig, Sascha Werner, Stefan Schmidt, Jürgen Wirth, Markus Cramer, Thorsten Martsch und Dirk Gerke beteiligt. Der Wagen errang 2018 in der Bewertung „Prinzenwagen“ den 2. Platz.

In ähnlicher Weise wurden bis 1976 auch die Mittelpunktschule und später die Grundschule und die Schule Waldhausen besucht. Die Internatsschüler aus dem Kloster vergaß man dabei auch nicht. Später wurde dann dieses Karnevalstreiben in das Haus Teiplaß verlegt.

Unter der Leitung einiger Lehrer wurden dann von den Schülern Sketche und Büttenreden vorgetragen. Daraus entwickelte sich schließlich eine originelle Kinderkappensitzung.

Sie wird seit 1978 ebenfalls unter der Regie der KG veranstaltet. Ein Höhepunkt in der Kinderkappensitzung ist die Präsentation des neuen Kinderprinzenpaares.

Auch für die Senioren des Kirchspiels veranstaltet die KG einen bunten Nachmittag. Dieser „Altenkarneval“ findet seit 1975 regelmäßig 14 Tage vor Karnevalssonntag im Haus Teiplaß statt. Er wird in Zusammenarbeit mit der Frauengemeinschaft des Kirchspiels und dem Musikverein Sichtigvor veranstaltet und durchgeführt. Ein Höhepunkt dieses Karnevalsnachmittages ist der Einzug des neuen Seniorenprinzenpaares.

Fester Bestandteil im Karnevalsprogramm ist auch die Herausgabe der Karnevalszeitung „Twiärss düör‘t Kiärspel“. Seit 1965 erscheint sie in ununterbrochener Reihenfolge eine

Woche vor dem Karnevalssonntag. In ungezwungener Form wird über lustige Begebenheiten aus dem Kirchspiel berichtet.

Im Jahre 1980 wurde der Karnevalsgesellschaft ein Senat angegliedert. Der Senat hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Belange der Karnevalsgesellschaft ideell und materiell zu unterstützen. Zurzeit gehören dem Senat 22 Senatoren an, Senatspräsident war bis 1995 Franjo Biermann. Theo Roderfeld führte den Senat von 1995 bis 2004. Von 2004 bis 2013 leitete Peter Hillebrand den Senat und aktuell wird er von Rudi Martsch geführt. Neue Kandidaten müssen vor ihrer Aufnahme in den Senat ihre Kandidatur unter Beweis stellen und anschließend eine karnevalistische „Senatorentaufe“ über sich ergehen lassen.

Niemand hat im Gründungsjahr 1960 ernsthaft geglaubt, dass der Karneval in unserem Kirchspiel solch einen Aufschwung nehmen würde. 1973 wurde die Karnevalsgesellschaft Mitglied im BDK (Bund Deutscher Karneval) und im BWK (Bund Westfälischer Karneval).

Die Karnevalsgesellschaft gab sich eine Satzung und eine Geschäftsordnung und wurde 1998 in das Vereinsregister eingetragen und hat heute die offizielle Bezeichnung: Karnevalsgesellschaft Mülheim-Sichtigvor-Waldhausen von 1960 e.V.

Im Jahr 2016 musste die PuG Sitzung nach Niederbergheim verlegt werden, da das Haus Teiplaß als Flüchtlingsunterkunft genutzt wurde. Der Kinderkarneval und der Seniorenkarneval wurde in der Schützenhalle Waldhausen gefeiert.

Im Jahr 2017 beschloss man, die PuG Sitzung auf den Samstag vor dem Karnevalswochenende zu verlegen.

www.muesiwa.de

 

Alles, was wichtig ist!

Unsere Präsidenten:

1960 – 1992      Friedel Sprenger

1992 – 2007      Karl-Heinz Göers

2008 – 2018      Christian Beele

2018 – heute     Daniel Kramer

Unsere Vizepräsidenten

1965 – 1987          Peter Hillebrand

1987 – 1990          Edmund Schulte

1990 – 1992          Karl-Heinz Göers

1992 – 1994          Dirk Eickhoff

1994 – 2000          Rüdiger Luig

2000 – 2007          Christian Beele

2008 – 2016           Matthias Frenz

2016 – heute           Timo Schmitz